· 

Euro Meet Luxembourg

27.01. BIS 29.01.2017

Foto: Oliver Großmann - SC Wiesbaden 1911
Foto: Oliver Großmann - SC Wiesbaden 1911

Zur diesjährigen Euro Meet in Luxembourg waren auch wieder Schwimmer und Schwimmerinnen aus Hessen angereist...

In der Jugendwertung 2001 und jünger überzeugte Lennard Enders (2001) in 200 Meter Schmetterling mit dem ersten Platz. Sein Teamkollege Jon Kanzenbach (2002) ergatterte sich einen sehr guten zweiten Platz. Beide Schwimmer starten und trainieren beim SC Wiesbaden unter Coach Oliver Großmann.

Auch Jenny Mensing vom SC Wiesbaden gelang ein Achtungserfolg. Die mehrfache Europameisterin schlug auf 200 Meter Rücken in 02:11,13 Minuten an und ließ dabei den Ungarischen Schwimmstar Katinka Hosszu (2:13,95) hinter sich. 

 

Barbara Schaal vom SV Gelnhausen (Trainerin Heike Heeger) holte den ersten Platz in 200 Meter Rücken.

Der hessische Schwimmverband war mit einem kleinen Team Marco Koch, Jenny Mensing, Reva Foss, Niklas Frach, Sarah Köhler und Julius Flohr nach Luxembourg gereist.


Marco Koch (DSW Darmstadt) ist in das Wettkampfjahr 2017 mit der Euro Meet gut gestartet. Er entschied in Luxembourg die 200 Meter Brust für sich. Koch war mit 2:10,75 Minuten fast fünf Sekunden schneller als sein nächster Verfolger. Zum Meetingrekord, den Koch selbst in 2016 aufgestellt hatte, fehlten jedoch mehr als drei Sekunden.  

 

Am Rande der Veranstaltung wurde bekannt, das der Darmstädter Weltmeister Marco Koch in Zukunft nicht mehr in Arena-Materialien zu sehen sein wird. Er verlängerte die Zusammenarbeit nicht. Nachdem er mehrere Jahre in den Hosen der Marke Arena an den Start gegangen war, testete er bereits beim Euro Meet Konkurrenzprodukte.

 


www.swimsportnews-hessen.de (Ulrich Link)+++